Fruchtmehl  Holunderbeeren gehören zu den in Mitteleuropa heimischen Pflanzen, die am  meisten Vitamin C enthalten.   Holunderbeeren enthalten u.a. auch die Vitamine A, B1 und B2, die  Mineralstoffe K, Mg, verschiedene Säuren (Apfelsäure, Zitronensäure,  Baldriansäure, Essigsäure, Weinsäure und Gerbsäure), Flavonoide  (Hyperosid, Isoquercitrin, Rutosid), Anthocyane, ätherisches Öl und cyanogene  Glykoside.  Um diese wertvollen Inhaltsstoffe bestmöglich zu erhalten, werden die Beeren  im Herbst sehr schonend mit der Hand geerntet, eingefroren oder  schnellstmöglich zu Saft verarbeitet. Nach dem Pressen wird der Trester  getrocknet.   Holunderfruchtmehl  Spezielle Aufbereitungstechnologien ermöglichen es, dass das verbliebene  Fruchtfleisch zusammen mit den wertvollen Schalenanteilen als „Mehl“ zur  Verfügung stellen. Das Holunderfruchtmehl ist noch reich an rot färbenden  Anthocyanen und wird so gerne als färbende Zutat in Lebensmitteln  eingesetzt.  Holundersamenmehl  Bei der Herstellung von Holundersamenöl entsteht auch ein stark entfetteter  Presskuchen. Dieser kann in verschiedenen Körnungen zu einem „Mehl“  verarbeitet werden. Das Mehl hat noch immer die für Holunder typische  Rotfärbung. Es eignet sich hervorragend für Körperpflegprodukte mit  Peelingeffekt.  Impressum English